Plunderteilchen mit Erdbeeren

Plunderteilchen mit Erdbeeren

Was Du brauchst:

Für 6 Stück

  • 1 Rolle Blätterteig
  • 1 Tütchen Vanillepuddingpulver
  • 1 Schale Erdbeeren
  • 500ml pflanzliche Milch
  • 50g Zucker
  • 3 EL pflanzliche Sahne
  • 1 EL Puderzucker

Was zu tun ist:

Koche den Vanillepudding nach Packungsanweisung und lasse ihn, mit Frischhaltefolie abgedeckt, kalt werden.

Heize den Backofen auf 180°c Ober- und Unterhitze vor.

Rolle den Blätterteig aus und schneide ihn in 6 gleichgroße Stücke. Rolle die Seiten auf und fülle die Nester mit dem Vanillepudding. Streiche die Ränder mit der pflanzlichen Sahne ein und backe die Teilchen nun für ca. 15 – 20min (es ist von Teig zu Teig unterschiedlich).

Wenn die Ränder goldgelb und gut aufgegangen sind, kannst du sie aus dem Ofen holen und abkühlen lassen. Die Erdbeeren in Viertel schneiden, auf die Plunderteilchen legen und mit Puderzucker bestäuben.

Schon fertig 😊

 

Apfel-Vanille-Muffins

Apfel-Vanille-Muffins – für 12 Stück Was Du brauchst: 1 Muffinblech + 12 Förmchen 200g Mehl 100g brauner Zucker 1 Pck. Vanillepuddingpulver 1 TL Backpulver 200ml

Weiterlesen »

Zucchinisalat

Zucchinisalat mit Granatapfelkernen und Erdnüssen – für 2 Personen Was Du brauchst: Spiralschneider 2 kleine Zucchini 1 Granatapfel 1 Handvoll ungesalzene Erdnüsse 2 EL Sesam

Weiterlesen »

Schokokuchen mit heißen Himbeeren

Schokokuchen mit heißen Himbeeren und karamellisiertem Nuss-Mix

Was Du brauchst:

1 Rechteckige Springform

Für den Kuchen:

  • 300g Weizenmehl
  • 200g braunen Zucker
  • 200g vegane Zartbitterschokolade
  • 100g vegane Butter
  • 200ml Hafermilch
  • 1 Pck. Schokopudding-Pulver
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 3 geh. EL Apfelmus
  • 1 EL Apfelessig

Für das Topping:

  • 200g vegane Schokolade
  • 100ml vegane Sahne
  • 200g gemischte Nüsse
  • 6 EL brauner Zucker
  • 300g TK-Himbeeren
  • 2 EL Puderzucker

 

Was zu tun ist:

Der Kuchen:

Den Backofen auf 180°c/Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Butter zusammen mit der Schokolade in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze und unter ständigem Rühren zum Schmelzen bringen, danach beiseitestellen und abkühlen lassen.

Nun das Mehl, den Zucker, das Backpulver, Natron und das Puddingpulver in einer großen Rührschüssel vermischen. Die Milch, das Apfelmus, Apfelessig, sowie die Schokoladen-Butter-Mischung hinzugeben und alles kurz, aber kräftig verrühren.

Den Teig in eine eingefettete, eckige Springform geben und für 20 Minuten im Ofen backen lassen.

Den Kuchen danach in der Form 10 Minuten abkühlen lassen und dann die Springform entfernen.

Das Topping:

Die Nüsse klein hacken. Den Zucker in einer beschichteten Pfanne auf mittlerer Hitze flüssig werden lassen. Dann die Nüsse hineingeben, umrühren, so dass der Zucker sich gleichmäßig verteilt und noch einen Moment in der Pfanne lassen. Dann die Nussmischung auf einem Stück Backpapier ausbreiten und abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Sahne erhitzen, die gehackte Schokolade hinzugeben und unter ständigem Rühren schmelzen. Den Topf vom Herd nehmen und sobald die Mischung etwas fester wird, auf dem Kuchen verteilen.

Die Nussmischung nun in einen Beutel geben und mit einem Nudelholz wieder klein klopfen (da durch das Karamell alles zusammenklebt).

Die Nüsse dann auf dem Schokoladentopping verteilen.

Die Himbeeren abschließend mit dem Puderzucker in einem Topf erhitzen und zusammen mit dem Kuchen servieren.

Guten Appetit 😊

 

Apfel-Vanille-Muffins

Apfel-Vanille-Muffins – für 12 Stück Was Du brauchst: 1 Muffinblech + 12 Förmchen 200g Mehl 100g brauner Zucker 1 Pck. Vanillepuddingpulver 1 TL Backpulver 200ml

Weiterlesen »

Zucchinisalat

Zucchinisalat mit Granatapfelkernen und Erdnüssen – für 2 Personen Was Du brauchst: Spiralschneider 2 kleine Zucchini 1 Granatapfel 1 Handvoll ungesalzene Erdnüsse 2 EL Sesam

Weiterlesen »

Kürbispizza mit Feigen

Kürbispizza mit Feigen

Was Du brauchst:

  • 200g Hokkaido Kürbis
  • 2 Feigen
  • 1 Packung fertiger Pizzateig
  • 150g veganer Feta
  • 200g Creme Vega
  • Etwas Olivenöl
  • 2 TL Kürbisgewürzmischung (siehe im Rezept als ersten Schritt) oder deine Lieblingsgewürze für einen Kürbis
  • Salz und Pfeffer

Was zu tun ist:

Von der Gewürzmischung mache ich in der Kürbiszeit immer gerne etwas auf Vorrat. Dafür nehme ich 8 Kardamomkapseln, 4 Nelken, ½ TL Zimt, 1 TL Curry, Salz und Pfeffer, 2 Kugeln Piment und 1 TL Kokosblütenzucker. Das Ganze mahle ich dann fein.

Nun den Ofen auf 180°c Ober- und Unterhitze vorheizen.

Den Kürbis waschen, von den Kernen befreien und in sehr dünne Scheiben schneiden. Die Feigen ebenfalls waschen und auch diese in sehr dünne Scheiben schneiden. Die vegane Creme Fraîche glattrühren und mit der Gewürzmischung verrühren.

Den Pizzateig auf ein Blech legen und die Creme gleichmäßig darauf verteilen. Kürbis und Feigen ebenfalls gleichmäßig auf der Pizza verteilen. Den Feta bröselst Du darüber.

Verteile noch etwas Olivenöl auf der Pizza (insgesamt nicht mehr als 2 EL) und würze leicht mit Salz und Pfeffer.

Dann kommt die Pizza für ca. 20 Min auf der mittleren Schiene in den Ofen.

Guten Appetit 😊

 

Apfel-Vanille-Muffins

Apfel-Vanille-Muffins – für 12 Stück Was Du brauchst: 1 Muffinblech + 12 Förmchen 200g Mehl 100g brauner Zucker 1 Pck. Vanillepuddingpulver 1 TL Backpulver 200ml

Weiterlesen »

Zucchinisalat

Zucchinisalat mit Granatapfelkernen und Erdnüssen – für 2 Personen Was Du brauchst: Spiralschneider 2 kleine Zucchini 1 Granatapfel 1 Handvoll ungesalzene Erdnüsse 2 EL Sesam

Weiterlesen »

Apfel-Vanille-Muffins

Apfel-Vanille-Muffins - für 12 Stück

Was Du brauchst:

1 Muffinblech + 12 Förmchen

  • 200g Mehl
  • 100g brauner Zucker
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 1 TL Backpulver
  • 200ml vegane Milch
  • 100ml geschmacksneutrales Öl
  • 1 EL Apfelmus
  • 1 EL Apfelessig
  • 1 Prise Salz
  • Ca. 2 Äpfel
  • Etwas Zitronensaft
  • 1 TL Puderzucker

Was zu tun ist:

Zuerst den Backofen auf 180°c vorheizen und die Förmchen in das Muffinblech geben.

Das Mehl, den Zucker, Puddingpulver, Backpulver und Salz zuerst in einer Rührschüssel vermischen. Dann Milch, Öl, Apfelmus und Apfelessig hinzugeben und kurz rühren, bis ein gleichmäßiger Teig entstanden ist.

Diesen dann auf die Förmchen verteilen.

Den Zitronensaft in einen tiefen Teller geben, die Äpfel waschen, trocknen und in dünne Spalten schneiden.

Kurz in den Zitronensaft legen, damit sie nicht braun werden und dann fächerartig auf die Muffins legen.

Auf der mittleren Schiene ca. 20-23 min backen lassen, in der Form etwas abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.

Guten Appetit 😊

Apfel-Vanille-Muffins

Apfel-Vanille-Muffins – für 12 Stück Was Du brauchst: 1 Muffinblech + 12 Förmchen 200g Mehl 100g brauner Zucker 1 Pck. Vanillepuddingpulver 1 TL Backpulver 200ml

Weiterlesen »

Zucchinisalat

Zucchinisalat mit Granatapfelkernen und Erdnüssen – für 2 Personen Was Du brauchst: Spiralschneider 2 kleine Zucchini 1 Granatapfel 1 Handvoll ungesalzene Erdnüsse 2 EL Sesam

Weiterlesen »

Zucchinisalat

Zucchinisalat mit Granatapfelkernen und Erdnüssen - für 2 Personen

Was Du brauchst:

  • Spiralschneider
  • 2 kleine Zucchini
  • 1 Granatapfel
  • 1 Handvoll ungesalzene Erdnüsse
  • 2 EL Sesam
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

 

Was zu tun ist:

Die Zucchini waschen und durch den Spiralschneider drehen. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Zucchini kurz anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Abkühlen in eine Schüssel geben. Den Granatapfel halbieren, über eine Schüssel halten und durch Klopfen mit einem Holzlöffel die Kerne lösen. (Hab Geduld und tue dies nicht vor einer weißen Wand 😊).

Die Zucchini, Granatapfelkerne und alle restlichen Zutaten vermischen und servieren.

Guten Appetit 😊

Apfel-Vanille-Muffins

Apfel-Vanille-Muffins – für 12 Stück Was Du brauchst: 1 Muffinblech + 12 Förmchen 200g Mehl 100g brauner Zucker 1 Pck. Vanillepuddingpulver 1 TL Backpulver 200ml

Weiterlesen »

Zucchinisalat

Zucchinisalat mit Granatapfelkernen und Erdnüssen – für 2 Personen Was Du brauchst: Spiralschneider 2 kleine Zucchini 1 Granatapfel 1 Handvoll ungesalzene Erdnüsse 2 EL Sesam

Weiterlesen »

Käsesauce-Salsa-Guacamole

Käsesauce, Salsa und Guacamole – 3 Lieblingsdips

Was Du brauchst:

Für die vegane Käsesauce:

  • 300g Hokkaidokürbis (außerhalb der Saison kannst Du auch Möhren nehmen)
  • 150g Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL vegane Butter
  • 3-4 EL Hefeflocken
  • 1 TL mittelscharfer Senf
  • Geräuchertes Paprikapulver
  • Optional – ½ entkernte rote Chilischote
  • Salz und Pfeffer

Für die Salsa:

  • 600g Tomaten
  • 1 grüne Chilischote
  • 1 Handvoll frischer Koriander
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Tomatenmark
  • Saft von ½ Limette
  • 1 Prise brauner Zucker
  • Salz
  • Für die Guacamole:
  • 1 reife Avocado
  • ½ rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Saft von ½ Limette
  • Salz und Pfeffer
  • Optional – 1 Schuss Leinöl

Was zu tun ist:

Vegane Käsesauce:

Den Hokkaidokürbis teilen, die Kerne entfernen und in Stücke schneiden (er muss nicht geschält werden, allerdings schneide ich die unschönen Stellen heraus). Kartoffeln schälen, ebenfalls in Stücke schneiden und beides zusammen in einem Topf mit gesalzenem Wasser weichkochen. Zwiebeln und Knoblauch abziehen, grob würfeln und in der Butter anbraten.

Wenn der Kürbis und die Kartoffeln weich sind, schütte sie ab, fange das Wasser aber auf.

Gib alle Zutaten nun in einen Mixer und mixe so lange, bis Du eine cremige Sauce hast. Solltest Du dafür noch Flüssigkeit brauchen, kannst Du das Kochwasser nehmen.  (Wenn Du Deine Käsesauce lieber schärfer magst, gib die entkernte Chilischote grob geschnitten mit in den Mixer)

Salsa:

Halbiere die Tomaten, schneide den Strunk heraus und entkerne sie (sonst wird die Salsa zu wässrig).

Wenn Du eine Küchenmaschine hast, gib die grob zerkleinerten Tomaten, Frühlingszwiebel, Koriander, Knoblauch und alle anderen Zutaten hinein. Ich lasse die Küchenmaschine nur kurz laufen, da ich die Salsa gerne etwas stückiger mag.

Ohne Küchenmaschine würfelst du die Tomaten einfach sehr klein, hackst die Frühlingszwiebel, den Koriander, die Chili und den Knoblauch und vermischst alles mit den restlichen Zutaten.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Guacamole:

Ziehe die Zwiebel und den Knoblauch ab und schneide beides sehr fein.

Gib das Fruchtfleisch der Avocado hinzu, zerdrücke diese mit einer Gabel und vermische alles mit den restlichen Zutaten.

Ich gebe noch einen Schuss Leinöl hinzu, so wird die Guacamole noch cremiger.

Viel Spaß beim Ausprobieren 😊

 

Apfel-Vanille-Muffins

Apfel-Vanille-Muffins – für 12 Stück Was Du brauchst: 1 Muffinblech + 12 Förmchen 200g Mehl 100g brauner Zucker 1 Pck. Vanillepuddingpulver 1 TL Backpulver 200ml

Weiterlesen »

Zucchinisalat

Zucchinisalat mit Granatapfelkernen und Erdnüssen – für 2 Personen Was Du brauchst: Spiralschneider 2 kleine Zucchini 1 Granatapfel 1 Handvoll ungesalzene Erdnüsse 2 EL Sesam

Weiterlesen »

Vegane Lasagne

Vegane Lasagne

Was Du brauchst:

Achtung: Die Zubereitungszeit beträgt ca. 2 Stunden (incl. Der Zeit im Ofen)

  • Ca. 12 – 15 Lasagneplatten
  • 150g Sojagranulat / Sojageschnetzeltes + ca. 350ml heißes Wasser
  • 6 – 8 Möhren (je nach Größe)
  • ½ Knollensellerie
  • 2 rote Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 EL Tomatenmark
  • 800ml Gemüsefond
  • Ca. 300g Tomatenpassata
  • 1 Handvoll gehackter Rosmarin und Thymian
  • 3 EL Olivenöl
  • 200g Veganen Reibekäse
  • 70g vegane Butter
  • 2 Gehäufte EL Mehl
  • Ca. 450ml Pflanzliche Milch
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss, geräucherte Paprika

Was zu tun ist:

Das Sojagranulat in eine Schüssel geben, kräftig mit Salz, Pfeffer und geräucherter Paprika würzen und mit dem heißen Wasser 10 min quellen lassen. Möhren und Sellerie klein würfeln, Zwiebeln und Knoblauch abziehen und fein hacken.

In einer großen Pfanne das Olivenöl erhitzen und als erstes das Sojagranulat gut anbraten. Dann die Zwiebeln und den Knoblauch hinzufügen. Wenn die Zwiebeln glasig werden, kommen auch die Möhren und der Sellerie hinzu. Nach etwa 5 Minuten gibst Du unter ständigem Wenden das Tomatenmark in die Pfanne und wenn es anfängt, am Pfannenboden braun zu werden, löscht Du das Ganze mit dem Gemüsefond ab.

Lasse die Sauce ca. 30 Minuten einkochen, bevor Du das Passata hinzugibst, die Sauce vom Herd nimmst und sie mit Salz, Pfeffer, Rosmarin und Thymian würzt.

Heize den Ofen auf 180°c vor.

Für die Béchamelsauce lasse die vegane Butter in einem Topf schmelzen und gib dann das Mehl hinzu. Sobald sich das Mehl mit der Butter verbunden hat, gibst Du nach und nach und unter ständigem Rühren die pflanzliche Milch hinzu. Wenn die Sauce beginnt, cremig zu werden, nimmst Du diese auch vom Herd und würzt sie kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss (es darf wirklich kräftig sein).

Eine große Auflaufform mit Olivenöl auspinseln und als erstes eine Schicht Lasagneplatten hineinlegen.

Dann im Wechsel Bolognese und Platten schichten und oben mit Lasagneplatten abschließen. Hier kommt nun als erstes die Béchamelsauce drauf und abschließend der vegane Reibekäse.

Die Lasagne braucht ca. 50 Minuten im Ofen. Sollte sie oben vor Ablauf der Zeit zu braun werden, decke sie mit Alufolie ab.

Guten Appetit 😊

Apfel-Vanille-Muffins

Apfel-Vanille-Muffins – für 12 Stück Was Du brauchst: 1 Muffinblech + 12 Förmchen 200g Mehl 100g brauner Zucker 1 Pck. Vanillepuddingpulver 1 TL Backpulver 200ml

Weiterlesen »

Zucchinisalat

Zucchinisalat mit Granatapfelkernen und Erdnüssen – für 2 Personen Was Du brauchst: Spiralschneider 2 kleine Zucchini 1 Granatapfel 1 Handvoll ungesalzene Erdnüsse 2 EL Sesam

Weiterlesen »

Grüner Spargel mit Kartoffeln, Möhrensalat und Basilikumsauce

Grüner Spargel mit Fächerkartoffeln, Möhrensalat und Basilikumsauce - für 2 Personen

Was Du brauchst:

Für den Möhrensalat (Achtung, den Möhrensalat am Abend vorher zubereiten, damit er ziehen kann!)

  • 6 Möhren
  • 1 Apfel
  • ½ Rote Zwiebel
  • 1 EL Sesam
  • 2 EL Öl
  • 1 Prise braunen Zucker
  • 1 EL Apfelessig
  • Salz

Für den Spargel

  • 400g Grünen Spargel
  • ½ Orange
  • Ca. 20g vegane Butter
  • 1 TL getrockneten Kerbel
  • Backpapier
  • Garn

Für die Fächerkartoffeln

  • 5-6 Kartoffeln
  • 5 EL Olivenöl
  • Salz
  • 1 Kleine Auflaufform
  • Basilikumsauce
  • 150g vegane Crème Fraîche
  • 100ml vegane Sahne
  • 30g Basilikum
  • Salz, Pfeffer

Was zu tun ist:

Die Möhren und den Apfel schälen, die Zwiebel abziehen. Möhren und Apfel grob in eine Schale raspeln und sofort mit dem Apfelessig mischen, damit nichts braun wird.

Die Zwiebel fein schneiden, zusammen mit den restlichen Zutaten mischen und mit Salz abschmecken. Dann abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Den Ofen auf 200°c Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Kartoffeln gut waschen und trocknen.

Für den Fächereffekt legst Du die Kartoffeln auf einen Esslöffel und schneidest sie dann ca. 0,5cm ein. Danach kommen sie in die kleine Auflaufform, mit Olivenöl bestreichen und salzen.

Die Kartoffeln kommen für 45-50 Minuten auf mittlerer Schiene in den Ofen. Wenn die Kartoffeln anfangen, sich zu öffnen, gibst Du etwas von dem Olivenöl aus der Form darüber.

Den Spargel und die Orange waschen und trocknen. Die Enden vom Spargel abschneiden und das untere Viertel schälen.

Die halbe Orange in dünne Scheiben schneiden.

Nun legst Du den Spargel auf das Backpapier, mit Salz würzen und mit Kerbel bestreuen, Butterstückchen und Orangenscheiben darauflegen.

Den Spargel packst Du wie ein Bonbon mit Hilfe des Garns ein und legst ihn für 25-30 Min zu den Kartoffeln in den Ofen.

Alle Zutaten für die Basilikumsauce fein pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Fertig 😊

Apfel-Vanille-Muffins

Apfel-Vanille-Muffins – für 12 Stück Was Du brauchst: 1 Muffinblech + 12 Förmchen 200g Mehl 100g brauner Zucker 1 Pck. Vanillepuddingpulver 1 TL Backpulver 200ml

Weiterlesen »

Zucchinisalat

Zucchinisalat mit Granatapfelkernen und Erdnüssen – für 2 Personen Was Du brauchst: Spiralschneider 2 kleine Zucchini 1 Granatapfel 1 Handvoll ungesalzene Erdnüsse 2 EL Sesam

Weiterlesen »

Dattel Pralinen

Dattel Pralinen

Was Du brauchst:

  • 300g frische Datteln
  • 200g Zartbitterschokolade
  • Ca. 50g Mandeln

Für die Deko:

  • Verschiedene helle, vegane Schokolade (im Bio-Laden findest Du eine gute Auswahl)
  • Gefriergetrocknete Himbeeren
  • Haselnusskrokant
  • Gehackte Pistazien
  • Oder was Du sonst gerne auf Deinen Pralinen hättest

Wie es funktioniert:

Als erstes schneidest Du die Datteln längs etwas ein, holst den Kern heraus und steckst stattdessen eine Mandel hinein. Anschließend bringst Du die Zartbitterschokolade in einer Schale im Wasserbad zum Schmelzen, dann tauchst Du die Datteln einzeln hinein, bis sie von allen Seiten mit Schokolade bedeckt sind und legst sie auf Backpapier. Auf die Datteln mit der noch flüssigen Schokolade streust Du die Deko, wie Haselnusskrokant, getrocknete Himbeeren, gehackte Pistazien, etc.

Stelle die Datteln nun kühl, bis die Schokolade fest ist.

Nun erhitze im Wasserbad die helle Schokolade und verziere die Datteln mit Hilfe eines Spritzbeutels.

Stelle die Datteln erneut kühl, bis auch die helle Schokolade wieder fest ist.

Schon fertig!

Apfel-Vanille-Muffins

Apfel-Vanille-Muffins – für 12 Stück Was Du brauchst: 1 Muffinblech + 12 Förmchen 200g Mehl 100g brauner Zucker 1 Pck. Vanillepuddingpulver 1 TL Backpulver 200ml

Weiterlesen »

Zucchinisalat

Zucchinisalat mit Granatapfelkernen und Erdnüssen – für 2 Personen Was Du brauchst: Spiralschneider 2 kleine Zucchini 1 Granatapfel 1 Handvoll ungesalzene Erdnüsse 2 EL Sesam

Weiterlesen »

Milchreistorte mit Himbeeren

Milchreistorte mit Himbeeren

Was Du brauchst:

  • Springform rund 26cm
  • Tortenring
  • Achtung: Am besten einen Tag vorher zubereiten!

Für den Boden:

  • 450g Goldene Oreo’s
  • 140g Vegane Butter

Für die Milchreisschicht:

  • 300g Milch- oder Risottoreis
  • 400ml Kokosmilch
  • 600ml Hafermilch (eventuell bei Bedarf etwas mehr)
  • 50g Rohrohrzucker
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Prise Salz

Für das Himbeertopping:

  • 400g TK-Himbeeren
  • 60g Rohrohrzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 6g Pflanzliches Geliermittel

Für die Deko:

  • Frische Himbeeren
  • Minzblätter

Was zu tun ist:

Für den Boden müssen die Oreo’s zerkleinert werden. Wenn Du eine Küchenmaschine hast, dann funktioniert das damit sehr schnell und gut. Falls nicht, kommen die Kekse in einen großen Gefrierbeutel, diesen oben verschließen und die Kekse mit einem Nudelholz sehr klein bröseln. Anschließend mit der geschmolzenen Butter vermischen. Diese Mischung verteilst Du in Deiner eingefetteten Springform, drückst sie gut fest und ziehst es am Rand etwas höher, so, dass Du einen guten Tortenboden hast. Im vorgeheizten Ofen bei 180°c auf der mittleren Schiene 10min backen und danach gut auskühlen lassen.

Den kalten Keksboden dann vorsichtig aus der Springform lösen, auf eine Tortenplatte legen und den Tortenring darum befestigen.

Für die Milchreisschicht kommen die Kokosmilch, Hafermilch, das Mark der Vanilleschote und der Zucker in einen Topf. Das Ganze bringst Du zum Kochen und fügst dann den Reis unter Rühren hinzu. Die Temperatur runter schalten und den Milchreis so lange weiter rühren, bis er andickt. Wenn die Flüssigkeit komplett vom Reis aufgenommen ist, der Reis weich ist (je nach Reissorte eventuell noch etwas Milch hinzufügen) und die Masse fest wird, etwas abkühlen lassen und anschließend auf dem Keksboden verteilen. Mindestens ein paar Stunden, am besten über Nacht kalt stellen.

Für das Himbeertopping bringe die TK-Himbeeren zum Kochen und füge den Zucker, Vanillezucker und das Geliermittel nach Packungsanweisung hinzu.

Wenn die Masse abgekühlt ist und beginnt, fest zu werden, verteile sie auf der Milchreisschicht und stelle die Torte wieder für einige Zeit kalt, bis das Topping komplett fest ist.

Um den Tortenring zu lösen, fährst Du am besten mit einem scharfen, langen Messer am Rand entlang und vergrößerst dann den Ring, um ihn vorsichtig zu entfernen.

Nun kannst Du die Torte nach Belieben mit den frischen Himbeeren und den Minzblättern dekorieren.

Guten Appetit

Apfel-Vanille-Muffins

Apfel-Vanille-Muffins – für 12 Stück Was Du brauchst: 1 Muffinblech + 12 Förmchen 200g Mehl 100g brauner Zucker 1 Pck. Vanillepuddingpulver 1 TL Backpulver 200ml

Weiterlesen »

Zucchinisalat

Zucchinisalat mit Granatapfelkernen und Erdnüssen – für 2 Personen Was Du brauchst: Spiralschneider 2 kleine Zucchini 1 Granatapfel 1 Handvoll ungesalzene Erdnüsse 2 EL Sesam

Weiterlesen »